Outlook Express Backup Toolbox - Online-Hilfe

Outlook Express Backup Toolbox (Herunterladen) ist darauf ausgelegt, Daten aus dem Outlook Express-Mailclient zu sichern und im Beschädigungsfall wiederherzustellen. Um die Daten zu sichern, führen Sie die folgenden Schritte aus:

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung für Outlook Express Backup Toolbox

Der Backup-Modus

Schritt 1. Wählen Sie den Modus.

Outlook Express Backup Toolbox bietet zwei verschiedene Modi.

  1. Backup (Back-up) - Sichert Daten aus Outlook Express.
  2. Restore (Wiederherstellen) - Stellt Daten aus einer zuvor erstellten Backup-Kopie wieder her.

Um den Backup-Assistenten zu starten, drücken Sie den Backup (Back-up)-Button. Drücken Sie den Restore (Wiederherstellen)-Button, um den Restore-Assistenten zu starten.

Schritt 2. Wählen Sie die Daten, die Sie sichern möchten

Nach dem Start des Backup-assistenten zeigt das Programm ein Baumdiagramm mit sämtlichen Outlook Express-Daten, die zur Wiederherstellung geeignet sind. In der oberen Ebene wird eine Liste aller verfügbaren Identitäten und gemeinsam genutzten Daten dargestellt. Daten, die nur einzelnen Identitäten zugeordnet sind, befinden sich auf der zweiten Ebene. Die folgenden Daten können mit Outlook Express Backup Toolbox gesichert werden.

  • Account Settings (Kontoeinstellungen) - Die Kontoeinstellungen der jeweiligen Identitäten.
  • Mail Folders (Email-Ordner) - Korrespondenzordner der jeweiligen Identität.
  • Signatures (Signaturen) - Signaturen der jeweiligen Identität.
  • Message Rules (Nachrichtenregeln) - Regeln zur Verarbeitung von Nachrichten einer bestimmten Identität.
  • Address Book (Adressbuch) - Das Windows Adressbuch, das von Outlook Express genutzt wird.
  • Stationery (Vorlagen) - Gängige Nachrichtenvorlagen

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für die Daten, die Sie sichern möchten. Sie können entweder ganze Identitäten oder nur ausgewählte Daten sichern.

Gehen Sie auf Next (Weiter), um zum nächsten Schritt fortzufahren.

Schritt 3. Wählen Sie eine Zieldatei, in die die gesicherten Daten gespeichert werden sollen

Geben Sie einen File name (Dateinamen) an, um die Zieldatei festzulegen, in die die Backup-Kopie gesichert werden soll. An dieser Stelle wird das Programm entsprechend der folgenden Vorlage automatisch einen Dateinamen erstellen: OutlookExpressBackup[aktuelles Datum].obt. Das Datum im Dateinamen erleichtert das Auffinden der gesuchten Backup-Kopie bei der Wiederherstellung von Daten. Sie haben zwei Möglichkeiten, den vorgegebenen Namen zu ändern.

  1. Geben Sie den Dateinamen manuell ein. Dabei muss der vollständige Dateipfad angegeben werden. Andernfalls wird die Backup-Kopie im Outlook Express Backup Toolbox - Ordner erstellt.
  2. Öffnen Sie den Windows Explorer mit dem entsprechenden Button und wählen Sie einen Dateinamen.

Gehen Sie auf Next (Weiter), um zum nächsten Schritt fortzufahren.

Schritt 4. Setzen Sie die Backup-Parameter

An dieser Stelle müssen vier Backup-Parameter eingestellt werden.

Wählen Sie einen der beiden möglichen Startmodi aus der Start Mode-Gruppe.

  • Start immediately (Sofort ausführen) - Startet die Datensicherung direkt nach der Konfiguration.
  • Add to Scheduled Tasks (Zu geplanten Tasks hinzufügen) - Erstellt einen neunen geplanten Task bei Windows.

Wählen Sie in der Archive Mode-Gruppe eine Kompressionsrate für die Backup-Kopie: Keine, Schnell, Normal und Maximal. Je höher die Kompressionsrate, umso weniger Platz beansprucht die Backup-Kopie. Entsprechend länger dauert dabei die Kompression.

Soll die Backup-Kopie auf einem mobilen Datenträger gespeichert werden (oder auf separate Dateien aufgeteilt werden), wählen Sie den entsprechenden Datenträger im Feld Split to the volumes (Auf Datenträger aufteilen). 3.5" Disketten, ZIP 100 Laufwerke, 650 MB CD ROM, 700 MB CD ROM. Sollte die Backup-Kopie die Größe des Datenträgers übersteigen, wird diese in mehreren Teilen auf die Datenträger verteilt. Wenn Sie die Größe der Teile verändern möchten, tragen Sie die Größe manuell ins Byte-Feld ein. Wenn Sie nicht möchten, dass die Backup-Kopie geteilt wird, lassen Sie das entsprechende Feld leer.

Wenn Sie die Daten in der Backup-Kopie gegen unbefugten Zugriff schützen möchten, wählen Sie eine Sicherungsmethode aus der Liste im Bereich Password Protected (Passwortgeschützt). Die folgenden Optionen stehen zur Verfügung:

  • No Encryption (Keine Kodierung) - Schutz ist deaktiviert.
  • PkZip Classic - Standard PkZip-Sicherung.
  • AES_128 - Kodierung durch den AES-Algorithmus mit 128-bit Schlüssellänge.
  • AES_196 - Kodierung durch den AES-Algorithmus mit 196-bit Schlüssellänge.
  • AES_256 - Kodierung durch den AES-Algorithmus mit 256-bit Schlüssellänge.

Im Anschluss geben Sie das Password (Passwort) zum Schutz der Backup-Kopie im Passwortfeld ein.

Klicken Sie auf Start Backup (Backup starten), um zum nächsten Schritt fortzufahren.

Schritt 5. Richten Sie einen geplanten Task bei Windows ein

Dieser Schritt muss nur ausgeführt werden, wenn Sie sich im letzten Schritt für den Modus Add to Scheduled Tasks (Zu geplanten Tasks hinzufügen) entschieden haben. Bei diesem Schritt erstellt das Programm einen geplanten Windows-Task und öffnet das Dialogfeld für die entsprechenden Einstellungen. Wird das Betriebssystem über mehrere Benutzerprofile genutzt, geben Sie den Profilnamen im Feld Run as (Ausführen als) an, klicken Sie auf Set password (Passwort einrichten) und legen Sie ein Passwort fest.

Ein Task kann unter unterschiedlichen Stundenplänen eingerichtet werden, sodass ein flexibler Backup-Rhythmus möglich ist. Nach dem Einrichten des geplanten Tasks erscheint dieser im entsprechenden Windows-Ordner (Start | Alle Programme | Zubehör | Systemprogramme | Geplante Tasks). Der Task kann nachträglich bearbeitet werden. Beispielsweise können Sie das Backup-Intervall verändern.

Um den Task-Intervall festzulegen, wechseln Sie zum Reiter Intervall und klicken Sie auf den New (Neu)-Button. Wählen Sie einen Intervall aus der Dropdown-Liste: täglich, wöchentlich, monatlich, einmalig, beim Starten des Computers, beim Anmelden, im Leerlauf. Geben Sie jetzt die erweiterten Intervall-Optionen an (Startzeit, Tage, Daten, Leerlaufzeiten). Die Optionen variieren je nach ausgewählter Intervallart.

Wahlweise können Sie auch mehrere Intervalle zum Starten des Tasks festlegen. Um einen weiteren Intervall hinzuzufügen, klicken Sie auf New (Neu) und legen Sie die Einstellungen fest.

Um den geplanten Task zu speichern und fortzufahren, klicken Sie auf Ok.

Schritt 6. Beenden Sie den Vorgang

Sollten Sie sich für den Modus Add to Scheduled Tasks (Zu geplanten Tasks hinzufügen) entschieden haben und den geplanten Task konfiguriert haben, wird das Programm Ihnen an dieser Stelle anzeigen, dass der Wizard erfolgreich durchgeführt wurde. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall keine Backup-Kopie erstellt wird. Stattdessen wird von nun an gemäß den eingestellten Intervallen automatisch eine Sicherungskopie erstellt.

Wenn Sie sich für den Modus Run immediately (Sofort ausführen) entscheiden, erscheint nun auf dem Bildschirm die folgende Frage: Do you wish to start backup process? (Möchten Sie den Backup-Vorgang jetzt starten?) Vergewissern Sie sich, dass Outlook Express nicht ausgeführt wird, klicken Sie auf Yes (Ja) und warten Sie, bis das Backup vollständig erstellt ist. Die Dauer kann dabei in Abhängigkeit von der Datenmenge und den Systemvoraussetzungen des Computers variieren. Nach Abschluss des Vorgangs sollte das Programm anzeigen, dass das Backup erfolgreich erstellt worden ist.

Der Restore Mode (Wiederherstellungsmodus)

Schritt 1. Wählen Sie den Wiederherstellungsmodus

Es gibt zwei mögliche Modi der Datenwiederherstellung mit Outlook Express Backup Toolbox.

  • Simple Restore (Einfache Wiederherstellung) - Einfache Wiederherstellung der gesamten Daten aus der Backup-Kopie. Dieser Modus erfordert keine Fachkenntnisse und wird für die meisten Benutzer empfohlen.
  • Advanced Restore (Fortgeschrittener Modus) - Damit können gezielt Daten aus der Backup-Kopie wiederhergestellt und den jeweiligen Identitäten zugeordnet werden. Sollten Sie sich für diesen Modus entscheiden, wird eine Grundvorstellung von der Datenstruktur von Outlook Express vorausgesetzt.

Wählen Sie den gewünschten Modus durch Klicken des entsprechenden Buttons nach dem Start des Restore Wizard.

Schritt 2. Wählen Sie die Backup-Kopie

Geben Sie im Feld File name (Dateiname) den Dateinamen der zuvor mit Outlook Express Backup Toolbox erstellten Backup-Kopie ein. Sie haben dabei die Wahl zwischen zwei Möglichkeiten:

  • Tragen Sie den Dateinamen manuell in das entsprechende Feld ein. Hierbei müssen Sie den vollständigen Dateipfad angeben.
  • Wählen Sie den Dateinamen über den Windows Explorer, indem Sie den entsprechenden Button anwählen.
Schritt 3. Wählen Sie die Daten, die Sie wiederherstellen möchten

Diesen Schritt müssen Sie nur im Advanced Restore (Fortgeschrittenen)-Modus ausführen. Hier können Sie die Daten bestimmen, die Sie aus der Backup-Kopie wiederherstellen möchten. Bei diesem Schritt zeigt das Programm ein Baumdiagramm aller in der ausgewählten Backup-Kopie verfügbaren Daten an. In der oberen Ebene wird eine Liste aller verfügbaren Identitäten und gemeinsam genutzten Daten dargestellt. Daten, die nur einzelnen Identitäten zugeordnet sind, befinden sich auf der zweiten Ebene. Die folgenden Daten können mit Outlook Express Backup Toolbox wiederhergestellt werden (sofern sie zuvor in der Backup-Kopie gesichert wurden).

  • Account Settings (Kontoeinstellungen) - Die Kontoeinstellungen der jeweiligen Identitäten.
  • Mail Folders (Email-Ordner) - Korrespondenzordner der jeweiligen Identität.
  • Signatures (Signaturen) - Signaturen der jeweiligen Identität.
  • Message Rules (Nachrichtenregeln) - Regeln zur Verarbeitung von Nachrichten einer bestimmten Identität.
  • Address Book (Adressbuch) - Das Windows Adressbuch, das von Outlook Express genutzt wird.
  • Stationery (Schreibwaren) - Gängige Nachrichtenvorlagen.

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für die Daten, die Sie sichern möchten. Sie können entweder ganze Identitäten oder nur ausgewählte Daten sichern.

Schritt 4. Wählen Sie die Identität, in die die Daten wiederhergestellt werden sollen

Diesen Schritt müssen Sie nur im Advanced Restore (Fortgeschrittenen)-Modus ausführen. In diesem Schritt werden Sie aufgefordert, die Identität zu wählen, für die Daten aus der Backup-Kopie wiederhergestellt werden sollen.

Hierbei zeigt das Programm eine Liste der Identitäten an, für die im letzten Schritt wiederherzustellende Daten ausgewählt wurden. Legen Sie nun die Ziel-Identitäten fest, für die Daten wiederhergestellt werden sollen. Wählen Sie dazu aus der Dropdown-Liste neben der entsprechenden Identität (hier werden alle Identitäten auf Ihrem System aufgeführt). Wenn Sie möchten, dass Daten von einer Identität in eine New identity (neue Identität) gespeichert werden, wählen Sie das Objekt aus der entsprechenden Dropdown-Liste und geben sie den Namen ein.

Klicken Sie auf Start Restore (Wiederherstellung starten), um zum nächsten Schritt fortzufahren.

Schritt 5. Beenden Sie den Vorgang

Bei diesem Schritt zeigt das Programm folgendes Dialogfeld: Do you wish to start restore process? (Möchten Sie die Wiederherstellung jetzt starten?) Vergewissern Sie sich, dass Outlook Express nicht ausgeführt wird, klicken Sie auf Yes (Ja) und warten Sie, bis die Wiederherstellung vollständig abgeschlossen wurde. Die Dauer kann dabei in Abhängigkeit von der Datenmenge und den Systemvoraussetzungen des Computers variieren. Nach Abschluss des Vorgangs zeigt das Programm an, dass die Daten erfolgreich von der Backup-Kopie wiederhergestellt worden sind.

Arbeiten mit dem Identity Manager

Der Identity Manager ist ein Zusatz-Tool von Outlook Express Backup Toolbox zum Verwalten von Identitäten. Das Programm operiert in einem separaten Fenster mit einer Liste aller im System registrierten Identitäten. Durch Anwählen einer Identität erscheinen in den entsprechenden Feldern der Ordner und der dazugehörige Registry-Eintrag.

Identity Manager starten

Starten Sie Outlook Express Backup Toolbox und klicken sie auf den Button Manage Identities (Identitäten verwalten). Der Manager kann jederzeit, von jedem Schritt und aus jedem Wizard heraus gestartet werden.

Eine neue Identität erstellen

Klicken Sie auf den Button New (Neu). Danach erscheint ein Dialogfeld, in dem Sie den Namen für die neue Identität festlegen können. Tragen Sie den Namen in das entsprechende Feld ein und klicken Sie auf Ok.

Eine bestehende Identität umbenennen

Wählen Sie die Identität aus, die Sie umbenennen möchten, und klicken Sie auf den Button Rename (Umbenennen). Danach erscheint ein Dialogfeld, in dem Sie einen neuen Namen für die Identität festlegen können. Tragen Sie den Namen in das entsprechende Feld ein und klicken Sie auf Ok.

Eine Identität kopieren

Wählen Sie die Identität aus, die Sie kopieren möchten, und klicken Sie auf den Copy-(Kopieren-)Button. Danach erscheint ein Dialogfeld, in dem Sie den Namen für die neue Identität festlegen können. Tragen Sie den Namen in das entsprechende Feld ein und klicken Sie auf Ok.

Eine Identität löschen

Wählen Sie die Identität aus, die Sie löschen möchten, und klicken Sie auf den Delete-(Löschen-)Button. Die Identität wird augenblicklich gelöscht.